Montag, 26. Juni 2017

HighTech Textiles & Automotive

Was verbindet die Textilindustrie mit dem Automobil?

In einem Auto steckt eine Vielzahl an Textilien. Neben Bodenbelägen sind, Sitze, Dachhimmel und Innenverkleidungen die Bekanntesten. Neben dem Styling und den damit verbundenen Emotionen sind heute auch Funktionen wie Illuminationen, akustische Effekte und Bedienelemente integriert. Namhafte Unternehmen wie die AUNDE Gruppe mit Sitz in Mönchengladbach sorgen mit neuen Technologien ständig für innovative Lösungen und Produkte.

Weniger bekannt ist, dass Elemente des Luftfilters oder der Abgasreinigung aus der Textilindustrie stammen. Für viele ist jedoch erstaunlich, dass ganze Karosseriesegmente mittlerweile aus textilen CFK-Verbundwerkstoffen bestehen (z.B. im 3er BMW Coupe), die in Formel 1 Rennwagen getestet wurden und bei einigen Rennunfällen der Lebensretter waren. Mit diesen, u.a. von SGL Kümpers GmbH & Co. KG aus Rheine hergestellten, textilen Werkstoffen erschliesst sich ein großer Zukunftsmarkt, auch weil die Verbundwerkstoffe ein hohe Gewichtseinsparung gewährleisten.


Foto: AUNDE Gruppe

news

Die neuesten Zahlen aus der Textil- & Bekleidungsindustrie in NRW finden Sie in unserem aktuellen ZiTex-Brancheneinblick 05/2017.

Vom 6. bis 8. März 2018 ist Paris mit der JEC World internationaler Schauplatz für Unternehmen und Akteure aus dem Bereich Verbundwerkstoffe. Nach dem Erfolg der vergangenen Jahre organisiert das Land Nordrhein-Westfalen auch in...

Am 18. und 19. Oktober 2017 veranstaltet NRW.International eine Kooperationsbörse auf der A+A, dem größten internationalen Fachforum für Persönlichen Schutz, Betriebliche Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit.